Köln: Drei Ver­letz­te bei Ver­kehrs­un­fall auf Bun­des­au­to­bahn 4

Krankenwagen - Blaulicht - StraßeFoto: Krankenwagen mit Blaulicht, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Bei einem Ver­kehrs­un­fall auf der ver­schnei­ten Fahr­bahn in Rich­tung Olpe sind drei Men­schen zum Teil schwer ver­letzt worden.

Nach bis­he­ri­gen Ermitt­lun­gen soll der 37 Jah­re alte Fah­rer eines VW Toua­reg gegen 05:00 Uhr kurz vor der Anschluss­stel­le Engels­kir­chen auf einen vor­aus­fah­ren­den Citro­en Ber­lin­go auf­ge­fah­ren sein. Der Toua­reg rutsch­te in den Grün­strei­fen. Der Citro­en dreh­te sich mehr­fach und kam quer auf dem Stand­strei­fen zum Ste­hen. Der Fah­rer einer nach­fol­gen­den Mer­ce­des E‑Klasse soll beim Ver­such, dem Citro­en aus­zu­wei­chen, eben­falls nach rechts von der Fahr­bahn abge­kom­men sein, den zwi­schen­zeit­lich aus­ge­stie­ge­nen 37-Jäh­ri­gen erfasst haben und gegen das Heck des Toua­reg geprallt sein.

Ret­tungs­kräf­te brach­ten den nicht ansprech­ba­ren 37-Jäh­ri­gen, den schwer­ver­letz­ten 62-Jäh­ri­gen und den leicht­ver­letz­ten 61-Jäh­ri­gen in Kran­ken­häu­ser. Ein­satz­kräf­te des Ver­kehrs­un­fall­auf­nah­me­teams unter­stütz­ten die Auto­bahn­po­li­zis­ten bei der Unfall­auf­nah­me und der Siche­rung der Unfallspuren.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.