Köln: Drogendealer von Zivilpolizisten in Mülheim festgenommen

Inszenierte Fotografie/Darstellung - Drogendealer - Käufer - Bargeld - EuroSymbolfoto: Drogendealer mit Betäubungsmittel und Käufer mit Bargeld (Inszenierte Fotografie/Darstellung)

Auf offener Straße hatte ein Drogendealer sein Geschäft abgeschlossen. Nachdem ein junger Mann ebenfalls bei ihm Betäubungsmittel kaufte, schlugen die Zivilpolizisten zu.

Zivilbeamte der Polizei Köln hatten am Samstagabend in Köln-Mülheim einen Dealer nach einem Drogengeschäft festgenommen. Die Beamten stellten 44 Verkaufseinheiten Marihuana und mehrere Konsumeinheiten Kokain bei dem Mann sicher.


Gegen 19:00 Uhr griffen Zivilfahnder zu, nachdem sie einen mutmaßlichen Betäubungsmittelverkauf an einen jungen Mann beobachtet hatten. In der Gürteltasche und den Socken des 30-Jährigen fanden die Polizisten die abgepackten Verkaufseinheiten. Nach ersten Ermittlungen war der Mann erst wenige Wochen mit dem Besitz einer größeren Menge Marihuana aufgefallen.


Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.