Köln: Ermitt­lun­gen nach ille­ga­lem Auto­rennen eingeleitet

BMW - Elektroauto - Parkplatz - Zapfsäule - LadestationFoto: Elektroauto von BMW auf einem Parkplatz mit Ladestation, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Das Ver­kehrs­kom­mis­sa­ri­at 4 hat Ermitt­lun­gen zu den der­zeit noch unbe­kann­ten Fahr­zeug­füh­rern ein­ge­lei­tet und bit­tet um Zeugenhinweise.

Nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen alar­mier­ten gegen 19:00 Uhr auf­merk­sa­me Pas­san­ten (m21, m28) die Poli­zei, nach­dem sie beob­ach­tet hat­ten, wie die bei­den Sport­wa­gen mit auf­heu­len­den Moto­ren und durch­dre­hen­den Rei­fen min­des­tens zwei Mal in „Renn­ma­nier” neben­ein­an­der gefah­ren waren.

Unter Aus­nut­zung der Gegen­spur und mit deut­lich über­höh­ter Geschwin­dig­keit star­te­ten die bei­den hoch­mo­to­ri­sier­ten BMW, mit Köl­ner Kenn­zei­chen, auf dem Höhen­fel­der Maus­pfad in Rich­tung Dünn­wald durch.

Hin­wei­se zum ille­ga­len Ren­nen und/oder zur Iden­ti­tät der flüch­ti­gen BMW-Fah­rer wer­den unter der Ruf­num­mer 0221 229–0 oder per E‑Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de ent­ge­gen genommen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.