Köln: Fahrer verletzt durch Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn A3

Bundesautobahn 3 - Langenfeld-SchwanenmühleFoto: Bundesautobahn 3 - Langenfeld-Schwanenmühle, Urheber: Atamari (CC BY-SA 4.0)

Auf der Bundesautobahn 3 in Richtung Köln wurde ein Autofahrer aufgrund eines Auffahrunfalls schwer verletzt. Der verletzte Fahrer wurde mit dem Rettungshubschrauber abgeholt.

Bei einem Auffahrunfall auf der A3 in Fahrtrichtung Köln ist der Fahrer eines Kleintransporters (56) heute Mittag (10. Januar 2018) schwer verletzt worden. Ein Rettungshubschrauber flog den Mann in eine Unfallklinik.


Nach ersten Ermittlungen war der 56-Jährige gegen 10:40 Uhr mit seinem Sprinter auf der A 3 in Richtung Köln unterwegs. Etwa einen Kilometer vor der Raststätte Siegburg fuhr der 56-Jährige mit seinem Sprinter nahezu ungebremst auf einen polnischen Sattelzug auf. Durch die Wucht des Zusammenstoßes verkeilte sich der Transporter im Sattelauflieger und wurde mehrere hundert Meter mitgeschleift.

Für die Dauer der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme sperrten Polizisten die A 3 in Fahrtrichtung Köln. Der Verkehr staute sich über mehrere Kilometer. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, bleibt zu klären. Das Verkehrskommissariat 2 hat die Ermittlungen zu dem Verkehrsunfall aufgenommen.


Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.