Köln: Bundesweite Großrazzia wegen Kinderpornografie

Polizei - Uniform - PolizistFoto: Polizei, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Wegen des Verdachts des Besitzes und der Verbreitung kinderpornografischer Inhalte gab es bundesweit mehrere Durchsuchungen.

Insgesamt richteten sich die Maßnahmen gegen 65 Tatverdächtige, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in Köln mit. Der Einsatz steht demnach im Zusammenhang mit dem Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach. Es handelt sich bereits um den zweiten bundesweiten Großeinsatz der Besonderen Aufbauorganisation Berg.

Bereits am 01. September 2020 hatte die Polizei in zwölf Bundesländern mit rund 1.000 Einsatzkräften 60 Anschriften von rund 50 Beschuldigten durchsucht und Beweismaterial sichergestellt. Vielerorts waren auch am Dienstag wieder Spezialeinheiten im Einsatz. Die Einsatzmaßnahmen waren am späten Vormittag zunächst noch nicht abgeschlossen.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.