Köln: Fahrerflucht auf der Bundesautobahn 42 nach Verkehrsunfall

Autobahnkreuz - Köln-Nord - Bundesautobahn 57 - Köln-Longerich/Lindweiler/Pesch/OssendorfFoto: Autobahnkreuz Köln Nord Ausfahrt Köln-Ost/Chorweiler (Köln-Ossendorf)

Ein Autofahrer verursachte auf der Bundesautobahn 42 einen Unfall und flüchtete anschließend. Die Polizei Köln sucht nun nach Zeugen, die Angaben dazu machen können.

Ein Falschfahrer hat am späten Sonntagabend auf der Bundesstraße 42 zwischen den Anschlussstellen Königswinter und Rhöndorf einen Verkehrsunfall verursacht. Anschließend flüchtete der Autofahrer. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Anzeige

Nach Aussagen der Unfallbeteiligten war ein Ford-Fahrer gegen 21:45 Uhr auf der zweispurigen B 42 in Fahrtrichtung Linz gerade dabei einen 21-jährigen Skoda-Fahrer zu überholen, als ihm plötzlich ein weißer Kastenwagen entgegen kam. Um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern, wich der Ford-Fahrer nach rechts aus und stieß mit dem neben ihm fahrenden Skoda zusammen. Der Falschfahrer touchierte dennoch den linken Außenspiegel des 30-Jährigen, wodurch dieser abbrach.

Ohne sich um das Unfallgeschehen zu kümmern, setzte der Falschfahrer seine Fahrt fort. Nach Zeugenaussagen soll es sich bei dem Fahrzeug des Falschfahrers um einen weißen Kastenwagen gehandelt haben.

Die Polizei Köln sucht Zeugen, die Angaben zum flüchtigen Fahrzeug und dessen Fahrer machen können. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat 2 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Anzeige
Anzeige

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.