Köln: Fal­sche Was­ser­wer­ker erbeu­ten in Lin­den­thal Schmuck

Polizei - Polizisten - Polizistin - Personen - Karneval - Ausrüstung - Waffen - UniformenFoto: Polizisten im Karneval, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Zwei als Was­ser­wer­ker getarn­te Betrü­ger haben sich den Zutritt zur Woh­nung einer Köl­ne­rin im Stadt­teil Lin­den­thal erschli­chen und Schmuck erbeutet.

Ver­meint­lich um die Was­ser­lei­tun­gen zu über­prü­fen, hat­te das Duo gegen 11:30 Uhr bei der 83-Jäh­ri­gen in der Schef­fel­stra­ße geklin­gelt. Wäh­rend einer mit der Woh­nungs­in­ha­be­rin durch die Zim­mer ging, durch­such­te nach aktu­el­lem Ermitt­lungs­stand sein Kom­pli­ze die ande­ren Räu­me und stahl eine Schmuck­scha­tul­le samt Inhalt aus dem Schlaf­zim­mer. Bei­de Män­ner waren cir­ca 30 Jah­re alt und tru­gen beige Latz­ho­sen. Einen beschrieb die Bestoh­le­ne als dick. Sein Kom­pli­ze soll etwa 1,65 Meter groß gewe­sen sein und dunk­le kur­ze Haa­re sowie einen dunk­len kur­zen Bart gehabt haben.

Hin­wei­se zum Tat­ge­sche­hen und der Iden­ti­tät der zwei Betrü­ger nimmt das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 25 unter der Ruf­num­mer 0221 229–0 oder per E‑Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.