Köln: Fördermittel im Rahmen des Programms zum Klimaschutz verfügbar

Fridays for future Köln - Demonstration - Hauptbahnhof - Domplatte - Köln-InnenstadtFoto: Demonstration am Hauptbahnhof im Rahmen der Fridays for future Köln-Bewegung, Urheber: Fridays For Future Köln

Im Rahmen des Programms zum Klimaschutz können ab sofort die bereitgestellten Fördermittel beantragt werden. Jedes Projekt wird mit bis zu 5.000 Euro finanziell gefördert.

Die Stadt Köln unterstützt mit ihrem Förderprogramm “Klima-Schritte” Vereine, Verbände, Initiativen, Bildungseinrichtungen und religiöse Einrichtungen in Köln bei der Umsetzung von Klimaschutzprojekten. Ab sofort können Fördermittel für Klimaschutzprojekte bei der im Umweltdezernat angesiedelten Koordinationsstelle Klimaschutz beantragt werden.

Anzeige

Gefördert werden geplante und noch nicht begonnene Klimaschutz-Maßnahmen, die Multiplikatoren ansprechen und klimafreundliches Verhalten aktivieren, Klimaschutzmaßnahmen und -projekte zur Sensibilisierung oder Bewusstseinsbildung, zur Öffentlichkeitsarbeit und Mitmach-Aktionen.

Der Zuschuss zu einem Projekt beträgt bis zu 80 Prozent der gesamten Projektkosten, höchstens 5.000 Euro. Die Gesamtprojektkosten dürfen 10.000 Euro nicht überschreiten.

Ziel der Förderung ist es, innovative Ansätze im Klimaschutz voranzubringen, die Bürgerschaft zu klimafreundlichem Verhalten zu bewegen, Prozesse anzustoßen, um Akteurinnen und Akteure zum Mitmachen zu gewinnen, die Reduzierung von Treibhausgasemissionen auf kommunaler Ebene zu beschleunigen und einen Beitrag zu den Klimaschutzzielen zu leisten.

Anzeige

Für das Förderprogramm stehen jährlich 100.000 Euro bis zum Jahr 2021 zur Verfügung. Weitere Informationen und Antragsformulare gibt es telefonisch unter 0221 / 221-35003 oder 0221 / 221-29213.

Anzeige

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.