Köln: Fuß­gän­ge­rin von Smart erfasst und töd­lich verletzt

Kreuz - Holzkreuz - Wand - Pflanze - TürFoto: Sicht auf ein Kreuz, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In Köln-Lin­den­thal ist eine 43 Jah­re alte Fuß­gän­ge­rin in Höhe der Bahn­hal­te­stel­le am Mela­ten­fried­hof von einem Smart erfasst und töd­lich ver­letzt worden.

Trotz sofort ein­ge­lei­te­ter Reani­ma­ti­ons­maß­nah­men erlag die Frau noch am Unfall­ort ihren schwe­ren Ver­let­zun­gen. Ers­ten Zeu­gen­aus­sa­gen zufol­ge soll die 43-jäh­ri­ge Frau die Aache­ner Stra­ße an der Fuß­gän­ger­am­pel bei „Grün” über­quert haben, als sie die stadt­ein­wärts­fah­ren­de Frau mit ihrem Klein­wa­gen fron­tal erfasste.

Das Ver­kehrs­un­fall­auf­nah­me­team der Poli­zei Köln ist aktu­ell im Ein­satz und sichert die Spu­ren am Unfall­ort. Den Unfall­wa­gen der Auto­fah­re­rin stell­ten die Beam­ten zudem zur Aus­wer­tung der Spu­ren sicher. Die Aache­ner Stra­ße ist der­zeit stadt­ein­wärts ab der Kreu­zung Oskar-Jäger-Stra­ße gesperrt. Die Ermitt­lun­gen zum Unfall­ge­sche­hen dau­ern an.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.