Köln: Glas­scher­ben auf Spiel­platz in Höhen­berg ausgelegt

Kinder - Sandkasten - Spielzeug - Spielplatz - ÖffentlichkeitFoto: Kind im Sandkasten an einem Spielplatz, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Unbe­kann­te haben auf einem Spiel­platz meh­re­re bis zu 15 Zen­ti­me­ter lan­ge Glas­scher­ben auf dem Boden und den dor­ti­gen Spiel­ge­rä­ten ausgelegt.

Eine Mut­ter hat­te die Poli­zei am Sams­tag­nach­mit­tag gegen 16:00 Uhr zu dem in einem Innen­hof auf der Wei­ma­rer Stra­ße gele­ge­nen Spiel­platz geru­fen, nach­dem ihr die Scher­ben beim Rut­schen ihres 18 Mona­te alten Soh­nes auf­ge­fal­len waren, der glück­li­cher­wei­se unver­letzt blieb. Die Poli­zis­ten besei­tig­ten die gro­ßen Split­ter, die teil­wei­se in Kopf­hö­he auf den Spiel­ge­rä­ten ange­bracht waren.

Das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 56 hat die Ermitt­lun­gen wegen ver­such­ter gefähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung auf­ge­nom­men und sucht drin­gend Zeu­gen. Hin­wei­se neh­men die Ermitt­ler unter der Tele­fon­num­mer 0221/229–0 oder per E‑Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.