Köln: Infoveranstaltung am Samstag für Stadtteil Kreuzfeld

Land-Stadt-Feld - Livestream - Veranstaltung - Stadt Köln - März 2021 - Köln-KreuzfeldFoto: Infoveranstaltung der Stadt Köln im März zum neuen Stadtteil Köln-Kreuzfeld

Für die weitere Entwicklung des neuen Stadtteils Köln-Kreuzfeld startet wie geplant das so genannte „Wettbewerbliche Dialogverfahren“.

Dieses wird von einer umfassenden Öffentlichkeitsbeteiligung begleitet. Den Auftakt für dieses Verfahren bildet eine digitale Bürger-Informationsveranstaltung am Samstag, den 27. März 2021 ab 15:00 Uhr.

Im „Wettbewerblichen Dialog“ sollen die Grundlagen für den weiteren Planungsprozess für dieses bedeutende Städtebauvorhaben im Kölner Norden erarbeitet werden. Das hierfür ausgerufene Motto „Land Stadt +feld“ soll dabei die Schnittstelle zwischen urbaner und ländlicher Entwicklung besonders in den Fokus nehmen. Konkret werden bei der Veranstaltung am 27. März 2021 der weitere Ablauf, das Planungs- und Beteiligungsverfahren sowie die wesentlichen Aufgabenstellungen und Ziele des Projektes durch die Verwaltung, externe Fachleute sowie Vertreter*innen der Politik dargestellt.

Wegen der aktuellen Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie wird die Veranstaltung als Online-Format angeboten. Interessierte Bürger können sich online zuschalten, die Veranstaltung in Form eines Echtzeit-Online-Dialogs verfolgen und sich daran beteiligen. Der Zugang ist am Veranstaltungstag ab 15:00 Uhr über die städtische Internetseite zum Projekt Köln-Kreuzfeld sowie auf direktem Wege auch über das Mitwirkungsportal der Stadt Köln möglich.

Im Rahmen des Wettbewerblichen Dialogs können sich Bürger vom 27. März 2021 bis 10. April 2021 auch an einer so genannten „Digitalen Safari“ beteiligen. Dabei können sie zu drei Themenblöcken ihre persönlichen Erfahrungen, Erwartungen und Visionen für Kreuzfeld übermitteln und auch auf einer digitalen Karte verorten. Auf diese Weise entstehen drei Routen durch das Gebiet zu den Themen „Natur und Erholung“, „Umliegende Ortsteile“ und „Aktivitäten im Umfeld“. Diese digitale Karte sowie die daraus entstehenden drei Routen stellen den im Wettbewerblichen Dialog teilnehmenden Planungsteams das Planungsgebiet und die Umgebung aus dem Blickwinkel der Nachbarschaft vor. Diese Erkenntnisse sollen zudem in die Arbeiten der sechs ausgewählten Planungsteams, die im Juni 2021 starten, einfließen. Der Zugang zu dieser Beteiligungsplattform ist ebenso über die städtische Internetseite zum Projekt „Köln-Kreuzfeld“ möglich.

Hintergrund: Das Plangebiet Köln-Kreuzfeld grenzt im Stadtbezirk Chorweiler an den Stadtteil Blumenberg. Dort sollen auf einer Fläche von etwa 80 Hektar rund 3.000 Wohneinheiten sowie neue Arbeitsplätze entstehen. Ziel ist es, mehrfach nutzbare Freiräume, Sozial-, Kultur- und Bildungseinrichtungen sowie unterschiedliche Möglichkeiten des Arbeitens zu entwickeln. Dabei sind insbesondere auch Fragen zur Infrastruktur und zum Klimaschutz zu berücksichtigen.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.

Deine Spende für unabhängigen Journalismus: Unterstütze uns dabei!