Köln: Innerhalb 48 Stunden 26 verletzte Fahrradfahrer registriert

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club NRW - Seitenabstand - Polizei NRWFoto: Aktion "Sicher mit Abstand!", Urheber: Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.

Die Polizei Köln hat in den letzten 48 Stunden insgesamt 26 Unfällen mit Fahrradfahrer registriert gehabt im Kölner und Levenkusener Stadtgebiet. Fünf davon waren Schwerunfälle.

In den vergangenen 48 Stunden sind insgesamt 26 Fahrradfahrer bei Verkehrsunfällen im Kölner und Leverkusener Stadtgebiet verletzt worden. Fünf der Biker erlitten so schwere Verletzungen, dass Rettungskräfte sie in Krankenhäuser brachten.


Gefahrensituation beim Abbiegen:
Acht der Verkehrsunfälle ereigneten sich beim Abbiegen. Das macht wiederholt deutlich, wie wichtig Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme im Straßenverkehr sind. Die Polizei Köln appelliert an alle Verkehrsteilnehmer: Augen auf beim Abbiegen!

Die weiteren Unfallsituationen:
Neun Alleinunfälle von Radfahrern. Einer unter Alkoholeinfluss. Zwei Biker verunfallten wegen plötzlich geöffneten Autotüren. Zwei Zusammenstöße von Pkw mit Radfahrern, die über Fußgängerüberwege kreuzten. Ein Fall, bei dem mehrere Fußgänger plötzlich hinter einem Bus auf die Straße treten und dabei mit einem Radfahrer kollidieren. Ein PKW erfasst einen Biker beim Rückwärtsfahren. Ein Radfahrer stürzt, als er entgegengesetzt auf dem Gehweg unterwegs ist und beim Abbiegen mit seinem Pedal im Kühlergrill eines Autos hängen bleibt. Ein Kind lenkt sein Fahrrad plötzlich aus einer Einfahrt auf die Straße und wird dabei vom Auto erfasst. Zusammenstoß zweier sich entgegenkommender Radfahrer auf einem Gehweg.

Nach ersten Ermittlungen ereigneten sich die fünf schweren Verkehrsunfälle wie folgt:


In Köln-Sülz am Dienstag gegen 07:45 Uhr:
Eine 44-jährige Dacia-Fahrerin erfasste aus bislang ungeklärter Ursache eine Radfahrerin auf der Neuenhöfer Allee. Die 33-Jährige fuhr zu diesem Zeitpunkt über die Querungshilfe in Höhe der Anton-Antweiler-Straße.

In Köln-Vogelsang am Dienstag gegen 09:00 Uhr:
Eine 88-jährige Toyota-Fahrerin öffnete auf dem Goldammerweg die Fahrertür und brachte dabei einen 55-jährigen Radfahrer zu Fall.

In Köln-Ehrenfeld am Dienstag gegen 12:00 Uhr:
Ein 41-jähriger VW-Fahrer erfasste beim Linksabbiegen von der Widdersdorfer Straße in den Maarweg eine entgegenkommende Radfahrerin.


In Köln-Rondorf am Mittwoch gegen 12:00 Uhr:
Ein 29-jähriger Fahrradfahrer fuhr durch ein Schlagloch auf der Brühler Landstraße und stürzte.

In Köln-Flittard am Mittwoch gegen 17:30 Uhr:
Ein 62-jähriger BMW-Fahrer öffnete auf der Evergerstraße die Fahrertür. Ein Handbike-fahrer zog sich bei der Kollision mit der Autotür schwere Verletzungen zu, seine auf einem Fahrrad hinter ihm fahrende Ehefrau fiel ebenfalls und erlitt glücklicherweise lediglich leichte Verletzungen.


Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.