Köln: Jugend­li­che steh­len in Deutz meh­re­re Smart­pho­nes von Senioren

Köln-Messe/Deutz - Bahnhof - Empfangsgebäude - Ottoplatz - Auenweg - Köln-DeutzFoto: Empfangsgebäude des Bahnhofs "Köln-Deutz/Messe" (Köln-Deutz)

Ein Poli­zist hat in sei­ner Frei­zeit am Frei­tag einen mut­maß­li­chen Taschen­dieb in Köln-Deutz festgenommen.

Der Poli­zei­be­am­te hat­te beob­ach­tet, wie ein Mann hin­ter zwei Jugend­li­chen her­rann­te und um Hil­fe schrie. Sofort nahm er die Ver­fol­gung auf und stell­te den 17-Jäh­ri­gen in der Alsenstraße.

Wie sich her­aus­stell­te, hat­te das Duo dem 50-Jäh­ri­gen zuvor gegen 16:30 Uhr in der Stadt­bahn der Linie 1 (Rich­tung Bens­berg) auf der Deut­zer Brü­cke das Mobil­te­le­fon aus der Jacken­ta­sche ent­wen­det. Der Köl­ner hat­te die Tat bemerkt und sein Tele­fon an der Hal­te­stel­le Deut­zer Frei­heit zurück­er­hal­ten. Vor Hin­zu­zie­hung der Poli­zei hat­ten die Jugend­li­chen die Flucht ergriffen.

Bei der Durch­su­chung des 17-Jäh­ri­gen fan­den die Beam­ten zwei ver­mut­lich gestoh­le­ne Smart­pho­nes. Die Fahn­dung nach dem Mit­tä­ter sowie die Ermitt­lun­gen zu den bei­den Mobil­te­le­fo­nen dau­ern an.

Der Bestoh­le­ne beschreibt den flüch­ti­gen Mit­tä­ter als etwa 15 bis 20 Jah­re alten und cir­ca 1,8 Meter gro­ßen Mann. Er soll kur­ze locki­ge schwar­ze Haa­re haben und mit einer schwar­zen Jacke und einer Jeans beklei­det gewe­sen sein. Hin­wei­se zu dem Unbe­kann­ten nimmt das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 73 der Poli­zei Köln (Tele­fon 0221 229–0 oder E‑Mail poststelle.koeln@polizei.nrw.de) entgegen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.