Köln: Jugendlicher bricht in Mehrfamilienhaus ein und wird gestellt

Maastrichter Straße - Ecke Brabanter Straße - Simon und Renoldi Fashion Store - Köln-Innenstadt/Belgisches ViertelFoto: Maastrichter Straße Ecke Brabanter Straße (Köln-Innenstadt)

In der Kölner Innenstadt wurde ein Jugendlicher von der Polizei Köln gestellt, nachdem er in ein Mehrfamilienhaus einbrechen wollte. Die Polizeibeamten stellten außerdem Ringe und Uhren sicher.

Dank einer aufmerksamen Anwohnerin hat die Polizei Köln am Samstagabend einen Einbrecher in der Kölner Innenstadt festgenommen. Der bereits Polizeibekannte wird zeitnah einem Haftrichter vorgeführt.

Gegen 21:00 Uhr bemerkte die Zeugin einen jungen Mann, der offenbar gerade dabei war, in eine Wohnung in der Maastrichter Straße einzubrechen. Ohne Zeitverzug alarmierte die Kölnerin die Polizei und schilderte, dass der Täter das Haus verlassen habe und in Richtung der Moltkestraße geflüchtet sei.

Durch den schnellen Notruf der 27-Jährigen erkannten Polizisten noch im Nahbereich des Tatortes einen Verdächtigen. Als der Mann die Beamten sah, sprang er über einen Zaun und spurtete in Richtung des Brüsseler Platzes. Die Uniformierten hatten den Flüchtenden jedoch schnell eingeholt und überwältigt. In seinen Taschen fanden die Beamten mehrere Ringe und Armbanduhren – Festnahme!

An dem von der Zeugin beschriebenen Mehrfamilienhaus stellten die Polizisten eine Wohnung mit frischen Einbruchsspuren an der Wohnungs- und der Balkontür fest. Die Beamten nahmen eine Anzeige auf.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.