Köln: Konzeptausschreibung bewirkt 42 neue Wohnheiten in Rodenkirchen

Wohnhäuser - Baustelle - Goldnesselweg/Sürther Feldallee - Köln-RodenkirchenFoto: Ansicht einer Baustelle für neue Wohnhäuser auf der Goldnesselweg/Sürther Feldalle (Köln-Rodenkirchen)

Im Rahmen eines Ausschreibungsverfahrens der Stadt Köln werden 42 neue Wohneinheiten am Sürther Feld gebaut. Das Recht erhielt die Kölner Wohnungsgenossenschaft eG.

Die Stadt Köln hat ein Grundstück zum Bau von zwei Geschosswohnungsbauten im Sürther Feld in Rodenkirchen an die Kölner Wohnungsgenossenschaft eG veräußert. Die Genossenschaft hat anlässlich einer Konzeptausschreibung ein überzeugendes Bebauungs- und Nutzungskonzept erarbeitet. Geplant ist der Bau von 42 Wohneinheiten, 40 Prozent davon öffentlich gefördert.


Vorgesehen sind sowohl Mehrgenerationenwohnen als auch integratives Wohnen. Auch Car-Sharing, Elektromobilität und die Förderung der Fahrradnutzung werden im Konzept berücksichtigt. Ebenso wird dem Klimaschutz Rechnung getragen, beispielsweise durch intensive Begrünungen sowie eine umweltschonende Bauweise.

Der Rat der Stadt Köln hat dem Verkauf des Grundstückes in seiner Sitzung am 27. September 2018 zugestimmt, nachdem das Konzept auch im Gestaltungsbeitrat vorgestellt wurde. Es ist das dritte Projekt, das im Rahmen der Konzeptvergabe realisiert werden soll. Mit einer Fertigstellung des Bauvorhabens ist im Herbst 2021 zu rechnen.


Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.