Köln: Meh­re­re hun­der­te Poli­zis­ten am Sil­ves­ter im Einsatz

Polizisten - Uniformen - Polizei - Auto - Ampeln - Straße - MännerFoto: Sicht auf Polizisten, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Zum Jah­res­wech­sel wer­den hun­der­te Poli­zis­ten sowie zusätz­li­ches Per­so­nal in den Wachen und Kräf­te der Bereit­schafts­po­li­zei zur Ver­fü­gung stehen.

Sie wer­den auch das Ord­nungs­amt bei Maß­nah­men zur Ein­hal­tung der Fei­er­re­geln in der Stadt unter­stüt­zen. Im Fokus der Poli­zei ste­hen ins­be­son­de­re die Par­ty-Hot­spots, das Dom­um­feld und der Rhein­bou­le­vard. Ande­ren­orts, wo Feu­er­werk abge­brannt wer­den darf, warnt die Poli­zei vor in Zei­ten des Ver­kaufs­ver­bo­tes vor ver­bo­te­nen und hand­ha­bungs­un­si­che­ren „Eigen­bau­ten” sowie soge­nann­ten „Polenböl­lern”.

Hin­wei­se zu den gel­ten­den Rege­lun­gen sind auf der Sei­te der Stadt Köln ver­öf­fent­licht. Die Stadt Köln bie­tet eben­falls eine inter­ak­ti­ve Kar­te mit Ver­kehrs­sper­run­gen und Feuerwerksverbotszonen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.