Köln: Mord­kom­mis­si­on nimmt Tat­ver­däch­ti­gen nach Angriff fest

Obdachloser - Mann - Obdachlos - Mauer - Auto Foto: Ein Obdachloser, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Ein Haft­rich­ter hat einen Haft­be­fehl wegen des Ver­dachts der gefähr­li­chen Kör­per­ver­let­zung gegen einen 32 Jah­re alten Obdach­lo­sen erlassen.

Der Beschul­dig­te soll am Diens­tag­abend gegen 23:00 Uhr an der inner­städ­ti­schen Mar­zel­len­stra­ße einen 54-jäh­ri­gen Mann unver­mit­telt ange­grif­fen und lebens­ge­fähr­lich ver­letzt haben. Die Poli­zei Köln hat eine Mord­kom­mis­si­on eingerichtet.

Ein Zeu­ge hat­te den Geschä­dig­ten, der eben­falls der Obdach­lo­sen-Sze­ne zuzu­ord­nen ist, auf dem Geh­weg lie­gend auf­ge­fun­den. In der Kli­nik erga­ben sich ers­te Hin­wei­se auf eine mög­li­che Gewalt­tat. Die hin­zu­ge­zo­ge­ne Kri­po Köln iden­ti­fi­zier­te auf der Grund­la­ge von Video-Auf­zeich­nun­gen und Zeu­gen­ver­neh­mun­gen den Tat­ver­däch­ti­gen und nahm ihn am Frei­tag fest.