Köln: Neu­es Aus­weich­quar­tier für das Bezirks­rat­haus Rodenkirchen

Bezirksrathaus Rodenkirchen - Kundenzentrum Rodenkirchen - Hauptstraße - Köln-RodenkirchenFoto: Bezirksrathaus Rodenkirchen auf der Hauptstraße (Köln-Rodenkirchen)

Die Stadt hat sich auf die Suche nach einem neu­en Aus­weich­quar­tier für das Bezirks­rat­haus Roden­kir­chen begeben.

Das bis­her favo­ri­sier­te Gebäu­de, die ehe­ma­li­ge Vol­vo-Zen­tra­le auf der Ring­stra­ße 38–44 in Köln-Roden­kir­chen soll nicht ange­mie­tet wer­den, da mit erheb­li­chen Kos­ten­stei­ge­run­gen im Zusam­men­hang mit einer not­wen­di­gen Schad­stoff­sa­nie­rung in Tei­len des Gebäu­des zu rech­nen ist, die auf die Mie­te ange­rech­net würden.

Die­se belas­te­ten Gebäu­de­tei­le wür­den bei einem Umbau für die Zwe­cke der Stadt Köln in Anspruch genom­men wer­den. Die Tei­le, die für eine Inte­rims-Flücht­lings­un­ter­brin­gung genutzt wur­den, sind unbelastet.

Das Bezirks­rat­haus Roden­kir­chen aus den 1960er Jah­ren an der Haupt­stra­ße soll an glei­cher Stel­le neu gebaut wer­den. Dafür such­te die Stadt ein geeig­ne­tes Übergangs-Quartier.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.