Köln: Neus­ser Stra­ße in Nip­pes wird zur Tem­po 30-Zone

Autobahn - Straße - Bäume - Autos - Wiese - Schilder - LKWFoto: Sicht auf eine Autobahn, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Stadt Köln rich­tet Tem­po 30 auf der Neus­ser Stra­ße in Köln-Nip­pes zwi­schen Kempe­ner Stra­ße und dem Bezirks­rat­haus Nip­pes ein.

Dafür passt der städ­ti­sche Bau­hof am heu­ti­gen Mon­tag, 17 Mai 2021, die Beschil­de­rung an. Dabei wer­den ins­ge­samt 20 Schil­der mon­tiert und ein zusätz­li­cher Pfos­ten gesetzt. Die Neus­ser Stra­ße bleibt gegen­über den ein­mün­den­den und kreu­zen­den Stra­ßen wei­ter­hin vor­fahrt­be­rech­tigt. Die Arbei­ten wer­den vor­aus­sicht­lich noch heu­te abgeschlossen.

Dies ist ein ers­ter wich­ti­ger Schritt, um die Neus­ser Stra­ße ver­kehr­lich und gestal­te­risch wei­ter­zu­ent­wi­ckeln. Hier­für ste­hen die Ver­tre­ter der Bezirks­ver­tre­tung im engen Aus­tausch mit der Ver­wal­tung. Die geplan­te Umge­stal­tung hat zum Ziel, ins­be­son­de­re die Fuß- und Rad­ver­kehrs­si­tua­ti­on auf dem Stre­cken­zug und an den Kno­ten­punk­ten gegen­über dem heu­ti­gen Zustand deut­lich zu ver­bes­sern und dar­über hin­aus mehr Auf­ent­halts­qua­li­tät zum Fla­nie­ren und Ver­wei­len zu schaf­fen. Bei Abstim­mun­gen zwi­schen der Bezirks­ver­tre­tung Nip­pes und der Ver­wal­tung in der aktu­el­len Legis­la­tur­pe­ri­ode zeig­te sich, dass der bis­he­ri­ge Vor­ent­wurf zur Umge­stal­tung der Neus­ser Stra­ße nicht mehr­heits­fä­hig ist. Daher wird eine Neu­aus­rich­tung der Pla­nungs­grund­sät­ze erfor­der­lich. Hier­zu wird vor­aus­sicht­lich noch im Som­mer 2021 ein Betei­li­gungs­pro­zess gestartet.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.