Köln: Polizei wird weiterhin Geschwindigkeitskontrollen ankündigen

Laserhandmessgerät - Geschwindigkeitsüberwachung - Straßenverkehr - PolizeiSymbolfoto: Laserhandmessgerät für eine Geschwindigkeitsüberwachung im Straßenverkehr

Die Polizei Köln stellt klar, dass auch in Zukunft es weiterhin angekündigte Geschwindigkeitskontrollen auf den Kölner Straßen geben wird.

Aufgrund einiger Medienberichte rund um die Geschwindigkeitskontrollen, dass sie in Zukunft (eventuell) unangekündigt stattfinden soll, stellt der Polizeipräsident Uwe Jacob nun klar, dass es in Köln auch weiterhin angekündigte Kontrollen geben wird.

Anzeige

Dabei wird man aber weiterhin darauf verzichten, die genauen Positionen der Kontrollen auf den Straßen zu nennen. Das Verfahren verschaffe nicht nur Transparent, sondern erfüllt auch die Vorgaben, die aus dem Innenministerium stammen.

Wir haben die Bereiche, in denen geblitzt wird, angekündigt und werden sie auch weiterhin ankündigen, ohne die genauen Messstellen zu nennen. Das schafft Transparenz gegenüber der Bevölkerung und entspricht gleichzeitig den Vorgaben aus dem Innenministerium. Ich glaube nicht, dass eine zum Beispiel auf der Aachener Straße angekündigte Geschwindigkeitskontrolle dazu führt, dass die Verkehrsteilnehmer an der Messstelle nur kurz vom Gas gehen, um dann wieder zu beschleunigen. Die regelmäßigen Ankündigungen schärfen nach meiner Überzeugung vielmehr das Gefahrenbewusstsein der Autofahrerinnen und Autofahrer und machen zudem deutlich, dass es uns nicht um “Abzocke”, sondern um die Verkehrssicherheit geht.

Anzeige

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.