Köln: Rat beschließt Ver­län­ge­rung der Veränderungssperre

Gastronomie - Gaststätte - Kunden - Tresen - Muffins - Cookies - CappuccinoFoto: Kunden in einer Gastronomie, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der Rat hat in sei­ner Sit­zung beschlos­sen, die Ver­än­de­rungs­sper­re für das Lau­renz-Car­re in der Köl­ner Innen­stadt zu verlängern.

Auf der Grund­la­ge eines städ­te­bau­li­chen Pla­nungs­kon­zep­tes wird für den Bereich zwi­schen Am Hof, Unter Gold­schmied, Lau­renz­platz, Mars­pforten­gas­se und Spo­r­er­gas­se ein Bebau­ungs­plan auf­ge­stellt. Die­ses Ver­fah­ren ist bereits angelaufen.

Da die Ver­än­de­rungs­sper­re aller­dings Mit­te Juli 2021 abläuft und abseh­bar ist, dass bis dahin kein rechts­gül­ti­ger Bebau­ungs­plan auf­ge­stellt sein wird, ist nun eine Ver­län­ge­rung der Ver­än­de­rungs­sper­re um ein Jahr per Sat­zungs­be­schluss erfolgt. Damit soll ver­hin­dert wer­den, dass in der Zwi­schen­zeit bau­li­che oder sons­ti­ge wert­stei­gern­de Ver­än­de­run­gen vor­ge­nom­men wer­den kön­nen, die den städ­te­bau­li­chen Zie­len eines Bebau­ungs­plans ent­ge­gen­ste­hen könnten.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.