Köln: Stadt berei­tet sich auf Rück­kehr zum Distanz­un­ter­richt vor

Tor - Türe - Schloss - Schule - SchulfhofFoto: Abgeschlossene Türe mit einem Schloss einer Schule, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Stadt Köln berei­tet sich auf die Rück­kehr zum Distanz­un­ter­richt in den Schu­len ab Mon­tag vor.

Nach Mel­dung des Minis­te­ri­ums für Arbeit, Gesund­heit und Sozia­les des Lan­des NRW (MAGS) liegt die 7‑Ta­ges-Inzi­denz in Köln den drit­ten Tag in Fol­ge über dem Grenz­wert 200.

Das kon­kre­te Ver­fah­ren zur Rück­kehr in den Distanz­un­ter­richt wird durch eine Ergän­zung der Coro­na-Betreu­ungs­ver­ord­nung des Lan­des NRW gere­gelt: Über­schrei­tet ein Kreis oder eine kreis­freie Stadt die Gren­ze einer 7‑Ta­ges-Inzi­denz von 200 an drei auf­ein­an­der­fol­gen­den Tagen, stellt das Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um dies durch eine All­ge­mein­ver­fü­gung fest und bestimmt dar­in den Tag, ab dem Distanz­un­ter­richt statt­fin­det. Dies ist im Regel­fall ab dem zwei­ten Tag nach Fest­stel­lung der Fall.

Das Amt für Schul­ent­wick­lung der Stadt Köln ist bereits auf die Schu­len zuge­gan­gen und befin­det sich der­zeit im Aus­tausch mit dem MAGS NRW.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.