Köln: Streit in der Herrenumkleide eines Fitnessstudios eskaliert

Bonner Wall - KVB-Haltestelle - Bonner Straße - Köln-Neustadt-SüdFoto: KVB-Haltestelle "Bonner Wall" auf der Bonner Straße (Köln-Neustadt)

Ein banaler Streit zwischen zwei Männern in einem Fitnessstudio eskalierte mit einer Messerattacke. Der Täter zog ein Messer, verletzte das Opfer und flüchtete danach.

Am Montagabend ist ein Kölner im Stadtteil Bayenthal durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden. Zeugen hatten in der Herrenumkleide eines an der Bonner Straße gelegenen Fitnessclubs zwei Männer streiten hören. Als die Auseinandersetzung eskalierte, verletzte der noch flüchtige Täter seinen Kontrahenten mit einem Messer. Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde. Die behandelnden Ärzte beschreiben seinen Zustand derzeit als stabil.

Nach Zeugenangaben soll der Streit aus einem vollkommen banalen Grund entstanden sein. Eine Mordkommission der Kriminalpolizei Köln ist im Einsatz und hat die Ermittlungen in alle Richtungen aufgenommen. Unmittelbar nach der Tat führten die Beamten bereits die ersten Zeugenvernehmungen durch. Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass es sich bei dem Täter um einen Kunden des Sportclubs handelt. Daher werten die Beamten firmeninterne Daten aus und gleichen sie mit Zeugenaussagen und Aufnahmen von Überwachungskameras ab.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.