Köln: Taxifahrer in Köln-Niehl mit Schusswaffe bedroht und ausgeraubt

KVB-Haltestelle Geestemünder Straße - Köln-NiehlFoto: KVB-Haltestelle Geestemünder Straße (Köln-Niehl)

In der Nacht auf Samstag hat ein Unbekannter einen Taxifahrer in Köln-Niehl zuerst mit einer Schusswaffe bedroht und im Anschluss beraubt.

Am Zielort St.-Leonardus-Straße/Geestemünder Straße soll der vermeintliche Fahrgast den 26-Jährigen gegen 00:30 Uhr mit einer schwarzen Schusswaffe bedroht und Bargeld gefordert haben. Mit der Beute flüchtete der Gesuchte über den Ford-Parkplatz in Richtung Emdener Straße. Die Polizei sucht Zeugen.

Der Überfallene beschreibt den Räuber als circa 40 Jahre alten Mann mit braunem Vollbart. Er soll etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß sein und schwarz-gräuliches Haar (Seiten kurz, oben etwas länger) haben. Zudem soll der dunkel gekleidete Mann deutsch mit Akzent gesprochen haben.

Hinweise zu dem Flüchtigen nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.