Köln: Teilaufhebung von Bebauungsplänen für Neubauten am Dom

Kölner Dom - Römisch-Katholische-Kirche - Apostel Petrus - Domkloster - Köln-InnenstadtFoto: Sicht auf den Kölner Dom (Köln-Innenstadt), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Im Bereich der Hohen Domkirche zu Köln und des Verwaltungsgebäudes des Römisch-Germanischen Museums wird die Errichtung der Neubauten Historische Mitte beabsichtigt.

In das aus zwei Bauköpern bestehende Gebäudeensemble sollen nach den Planungen das Kölnische Stadtmuseum, das Studien- und Verwaltungsgebäude des Römisch-Germanischen Museums sowie das Kurienhaus der Hohen Domkirche zu Köln einziehen. Die geplanten Neubauvorhaben stehen jedoch den Festsetzungen der aktuellen Bebauungspläne für diesen Bereich in Teilen entgegen.

Der Stadtentwicklungsausschuss der Stadt Köln hat in seiner Sitzung am 3. September 2020 für das Verfahren zur Teilaufhebung von Bebauungsplänen die Durchführung einer frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung beschlossen. Die entsprechenden Planunterlagen werden vom 4. bis 18. November 2020 im Foyer des Bezirksrathauses Innenstadt, Laurenzplatz 1-3, zu folgenden Öffnungszeiten zur Einsichtnahme ausgehängt: montags, mittwochs, freitags von 7.30 bis 12 Uhr, dienstags von 9.30 bis 18 Uhr sowie donnerstags von 7.30 bis 16 Uhr. Die Unterlagen können auch beim Stadtplanungsamt (Stadthaus), Außenstelle Ladenlokal 5, Willy-Brandt-Platz 2, 50679 Köln, eingesehen werden.

Auskünfte gibt das Stadtplanungsamt unter der Telefonnummer (0221) 221-35740, E-Mail Bauleitplanung@stadt-koeln.de. Schriftliche Stellungnahmen können bis zum 18. November 2020 an die Adresse Bezirksbürgermeister Innenstadt, Bezirksrathaus, Ludwigstraße 8, 50667 Köln, oder per E-Mail an buergeramt-innenstadt@stadt-koeln.de gerichtet werden.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.