Köln: Von Zeu­gen ver­folg­te Ran­da­lie­rer in Ehren­feld gestellt

Polizei-Auto - Polizei - Dienstwagen - Einsatzwagen - Sirene - Blaulicht - StreifenwagenFoto: Sicht auf das Blaulicht eines Streifenwagens, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Augen­schein­lich wahl­los haben zwei 21 Jah­re alte Män­ner min­des­tens neun in Köln-Ehren­feld gepark­te Autos beschädigt.

Poli­zis­ten nah­men die nach Gewalt­de­lik­ten bereits Poli­zei­be­kann­ten gegen 15:20 Uhr im Bereich der Inne­ren Kanal­stra­ße in Gewahr­sam und lei­te­ten Straf­ver­fah­ren ein. Kurz zuvor hat­ten zwei Köl­ner bemerkt, wie das aggres­siv auf­tre­ten­de Duo an der Stamm­stra­ße Ecke Sim­rock­stra­ße offen­bar unmo­ti­viert gegen Pkw-Schei­ben schlug und Außen­spie­gel abtrat.

Geis­tes­ge­gen­wär­tig folg­ten die Zeu­gen den Ver­däch­ti­gen im Ver­lauf der Stamm­stra­ße und alar­mier­ten die Poli­zei. Ver­geb­lich ver­such­ten die Flüch­ti­gen, sich mit einem Sprint ihren Ver­fol­gern zu entziehen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.