Köln: VRS- und NVR-Gre­mi­en kon­sti­tu­ie­ren sich

VRS - Deutsche Bahn - S-Bahn - Köln Bonn AirportFoto: S-Bahn der Deutsche Bahn am Köln Bonn Airport (Bonn)

Die Ver­bands­ver­samm­lun­gen der Zweck­ver­bän­de Ver­kehrs­ver­bund Rhein-Sieg und Nah­ver­kehr Rhein­land haben sich neu konstituiert.

Bei­de Ver­bands­ver­samm­lun­gen bestehen aus Mit­glie­dern fol­gen­der Frak­tio­nen: CDU, Bünd­nis 90/Die Grü­nen, SPD, FDP, Volt, Die Lin­ke sowie Freie Wäh­ler Köln. Als Vor­sit­zen­der bei­der Ver­bands­ver­samm­lun­gen wur­de Bernd Kol­ven­bach (CDU, Kreis Eus­kir­chen) im Amt bestätigt.

Für den ZV VRS wur­de Sebas­ti­an Schus­ter, Land­rat des Rhein-Sieg-Krei­ses, als Ver­bands­vor­ste­her wie­der­ge­wählt. Amts­kol­le­ge an der Spit­ze des ZV NVR bleibt der Land­rat des Rhei­nisch-Ber­gi­schen Krei­ses, Ste­phan San­tel­mann. Er ist zudem stell­ver­tre­ten­der VRS-Ver­bands­vor­ste­her. Zu San­tel­manns Stell­ver­tre­tern als NVR-Ver­bands­vor­ste­her wähl­ten die Dele­gier­ten der ver­tre­te­nen Gebiets­kör­per­schaf­ten Dr. Tim Grüt­tem­ei­er (Städ­te­re­gi­on­re­gi­ons­rat Aachen, 1. Stell­ver­tre­ter), Sebas­ti­an Schus­ter (2. Stell­ver­tre­ter) und Ste­phan Pusch (Land­rat Kreis Heins­berg, 3. Stellvertreter).

Als Vor­sit­zen­de der vor­be­ra­ten­den Aus­schüs­se wur­den gewählt: Jörg Hamel (CDU, Kreis Düren, Haupt­aus­schuss), Ralf Derichs (SPD, Kreis Heins­berg, Ver­ga­be­aus­schuss) und Rolf Beu (Bünd­nis 90/Die Grü­nen, Stadt Bonn, Betriebs­aus­schuss). Zum VRS-Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­den wur­de Ingo Stei­ner (Bünd­nis 90/Die Grü­nen) gewählt. Der NVR-Auf­sichts­rat wird vor­aus­sicht­lich im Juni erst­mals in neu­er Beset­zung tagen und dann sei­ne Vor­sit­zen­de wählen.

Die gute inter­frak­tio­nel­le Zusam­men­ar­beit im Vor­feld der kon­sti­tu­ie­ren­den Sit­zun­gen der Ver­bands­ver­samm­lun­gen trug Früch­te: Alle Wah­len wur­den ein­stim­mig getrof­fen. Bernd Kol­ven­bach bedank­te sich für das ent­ge­gen­ge­brach­te Ver­trau­en und die kon­struk­ti­ve Sit­zung: „Ich bin über­zeugt, dies ist eine gute Grund­la­ge für eine kon­struk­ti­ve und ver­ant­wor­tungs­vol­le Zusam­men­ar­beit in der neu­en Wahlperiode”.

Der neu­en VRS-Ver­bands­ver­samm­lung gehö­ren 38 Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter der Gebiets­kör­per­schaf­ten aus dem VRS-Raum an, der NVR-Ver­bands­ver­samm­lung 51 Mit­glie­der: Zu den 38 aus dem VRS-Raum kom­men noch 13 Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter der Gebiets­kör­per­schaf­ten aus dem AVV-Gebiet hinzu.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.