Köln: Welt­kriegs­bom­be an der Uni­ver­si­tät zu Köln gefun­den und entfernt

Universität zu Köln- Hauptgebäude - Albertus-Magnus-Platz - Köln-LindenthalFoto: Hauptgebäude der Universität zu Köln (Köln-Lindenthal)

Bei Bau­ar­bei­ten wur­de heu­te an der Uni­ver­si­tät zu Köln eine Welt­kriegs­bom­be gefun­den. Die Phos­phor­bom­be aus dem zwei­ten Welt­krieg qualm­te bereits und wur­de sofort entfernt.

Am heu­ti­gen Mitt­woch­mor­gen wur­de eine Welt­kriegs­bom­be bei Bau­ar­bei­ten an der Uni­ver­si­tät zu Köln gefun­den. Da sie bereits schon ange­fan­gen hat zu qual­men, wur­de von der Stadt Köln aus sofort der Kampf­mit­tel­be­sei­ti­gungs­dienst infor­miert, um die Bom­be abzutransportieren.

Die mit­ge­nom­me­ne Phos­phor­bom­be aus dem zwei­ten Welt­krieg wur­de an einem geschütz­ten Ort ent­schärft. Das Objekt ist cir­ca 40 Zen­ti­me­ter lang. Die Sper­run­gen auf dem Gelän­de der Uni wur­de mitt­ler­wei­le auf­ge­ho­ben. Es bestand kei­nen Grund, die Uni zu evakuieren.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.