Köln: Wie­der 13 ver­letz­te Rad­fah­rer gemel­det an nur einem Tag

Frau - Schal - Straße - Fahrrad - ÖffentlichkeitFoto: Frau auf einem Fahrrad mit einem Schal, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Am Diens­tag sind ins­ge­samt 13 Fahr­rad­fah­rer bei Ver­kehrs­un­fäl­len im Köl­ner und Lever­ku­se­ner Stadt­ge­biet ver­letzt worden.

Ein mit rund einem Pro­mil­le alko­ho­li­sier­ter Lever­ku­se­ner zog sich bei einem Sturz auf der Alten­ber­ger Stra­ße in Lever­ku­sen-Lüt­zen­kir­chen schwe­re Kopf­ver­let­zun­gen zu. Im Zusam­men­hang mit einer Unfall­flucht in Köln-Dünn­wald sucht die Poli­zei Köln Zeu­gen. Nach aktu­el­lem Stand der Ermitt­lun­gen fuhr ein schwar­zer Ford Fies­ta gegen 06:15 Uhr auf der Leuch­ter­stra­ße so eng an einem Rad­fah­rer vor­bei, dass der 17-Jäh­ri­ge durch einen Zusam­men­stoß mit dem Sei­ten­spie­gel des Klein­wa­gens stürz­te und leich­te Ver­let­zun­gen erlitt. Ob der Fies­ta von einem Mann oder einer Frau gefah­ren wur­de, steht der­zeit nicht fest.

Hin­wei­se nimmt das Ver­kehrs­kom­mis­sa­ri­at 2 unter der Tel.-Nr. 0221 229–0 oder per E‑Mail auf [email protected] entgegen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.