Köln: Zeu­gen­su­che nach Raub­über­fall auf Tank­stel­le in Ostheim

Esso - Tankstelle - Rösrather Straße - Köln-OstheimFoto: Esso-Tankstelle auf der "Rösrather Straße" (Köln-Ostheim)

Nach einem Raub­über­fall auf eine Tank­stel­le in Ost­heim sucht die Poli­zei Köln nun nach Zeu­gen, die Anga­ben dazu machen kön­nen. Die Räu­ber konn­ten mit Bar­geld aus der Tank­stel­le flüchten.

Ein mas­kier­ter und bewaff­ne­ter Räu­ber hat in der Nacht auf Frei­tag eine Tank­stel­le auf der Rös­ra­ther Stra­ße im Stadt­teil Ost­heim über­fal­len. Gegen 03:00 Uhr betrat der unbe­kann­te Täter die Tank­stel­le und bedroh­te den Ange­stell­ten an der Kas­se mit einem unbe­kann­ten Gegen­stand. Der Auf­for­de­rung „Geld, Geld, gib Geld!” kam der 53-Jäh­ri­ge nach. Ein Mit­tä­ter stand vor dem Gebäu­de „Schmie­re”. Mit Bar­geld aus der Kas­se flüch­te­ten die Gesuch­ten in Rich­tung Frank­fur­ter Straße.

Die Poli­zei Köln fahn­det nach dem etwa 20 bis 30 Jah­re alten und cir­ca 1,60 bis 1,65 Meter gro­ßen und schlan­ken Haupt­tä­ter. Der Gesuch­te war mit blau­en Jeans und einem hell­blau­en Kapu­zen­pull­over beklei­det, deren Kapu­ze er ins Gesicht gezo­gen hat­te. Mas­kiert war er mit einem dunk­len Schal. Zusätz­lich trug er Hand­schu­he. Sei­nen Mit­tä­ter beschreibt der Zeu­ge als schlan­ken und etwa 1,60 bis 1,65 Meter gro­ßen Mann. Beklei­det war die­ser mit einer dunk­len Hose und einem dunk­len Kapuzenpullover.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.