Köln: Zeugensuche nach Tabakhandel-Raubüberfall in Ossendorf

Polizei - Funk - Polizist - Mütze - UniformFoto: Ein Polizist, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Vier maskierte Männer haben einen Tabakhandel auf der Rochusstraße in Köln-Ossendorf überfallen.

Die mutmaßlichen Räuber verschafften sich gegen 10:00 Uhr Zutritt zum Gelände. Sie bedrohten den Firmen-Chef und vier seiner Mitarbeiter mit einer Schusswaffe und einem Messer, zwangen sie den Tresor zu öffnen, fesselten die Überfallenen und flüchteten mit erbeutetem Bargeld zu Fuß vom Tatort.

Ein Täter hatte helle Augen, helle Haare und war unrasiert. Die vier Räuber sollen etwa 30 Jahre alt sein. Sie trugen Kappen, Jeans, Kapuzenpullover und waren maskiert. Laut Zeugen sprachen sie mit osteuropäischem Akzent.

Zeugen, die Hinweise zum Tatgeschehen oder den flüchtigen Männern geben können, werden gebeten, sich telefonisch unter 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de bei den Ermittlern des Kriminalkommissariats 14 zu melden.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.