Köln: Zivil­kräf­te stel­len Taschen­die­bin auf fri­scher Tat

Polizei - Festnahme - Handschellen - Polizeiauto - Festgenommener - TattooFoto: Polizistin nimmt Mann mit Tattoo in Handschellen fest

Im Agnes­vier­tel haben Zivil­po­li­zis­ten eine 19 Jah­re alte mut­maß­li­che Taschen­die­bin auf fri­scher Tat gestellt.

Sie hat­ten die Frau gegen 16:30 Uhr dabei beob­ach­tet, wie sie in einem Geschäft nahe des Ebert­plat­zes einer Senio­rin die Geld­bör­se ent­wen­det hat­te. Nach bis­he­ri­gem Stand hat­te die 19-Jäh­ri­ge die Rent­ne­rin zuvor aus­ge­späht, als die­se sich in einer Bank­fi­lia­le Geld aus­zah­len ließ. Anschlie­ßend war die Tat­ver­däch­ti­ge der spä­te­ren Geschä­dig­ten in den Laden gefolgt und hat­te eine sich ihr bie­ten­de Gele­gen­heit zum Dieb­stahl der Bör­se aus der Rol­la­tor­ta­sche genutzt. Beim Ver­las­sen des Geschäfts grif­fen die Zivil­be­am­ten zu.

Noch vor Ort gaben die Ein­satz­kräf­te der Senio­rin das Porte­mon­naie zurück. Die bereits wegen gleich­ge­la­ger­ter Delik­te Poli­zei­be­kann­te stammt aus Bos­ni­en-Her­ze­go­wi­na. Sie hat in Deutsch­land kei­nen fes­ten Wohn­sitz und soll noch im Lau­fe des Tages einem Haft­rich­ter vor­ge­führt werden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.