Köln: Zwei Fest­nah­men nach Durch­su­chun­gen wegen Drogenhandel

Inszenierte Fotografie/Darstellung - Drogendealer - Käufer - Bargeld - EuroFoto: Drogendealer mit Betäubungsmittel und Käufer mit Bargeld

Die Poli­zei Köln hat am Frei­tag­abend in Köln-Hum­boldt-Grem­berg zwei mut­maß­li­che Dro­gen­dea­ler festgenommen.

Ihnen wird vor­ge­wor­fen, aus einer Woh­nung in der Lüde­ri­cher Stra­ße Dro­gen ver­kauft zu haben. Mit rich­ter­li­chem Beschluss durch­such­ten Zivil­be­am­te die Unter­kunft und fan­den cir­ca 400 Gramm Mari­hua­na, mut­maß­lich gestoh­le­ne und ori­gi­nal­ver­pack­te Klei­dung sowie Par­füm, meh­re­re Mobil­te­le­fo­ne, zwei hoch­wer­ti­ge Fahr­rä­der, eine grö­ße­re Men­ge Bar­geld und gefälsch­te Aus­weis­pa­pie­re. In der Woh­nung hielt sich zudem ein 19-Jäh­ri­ger auf. Gegen ihn wird wegen ille­ga­len Auf­ent­halts in der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land ermittelt.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.