Köln: Zwei Män­ner nach Aus­ein­an­der­set­zung im Krankhaus

Krankenhaus - Patientenbett - Krankenbett - Patient - Person - Tropf - Zimmer - KissenFoto: Sicht auf eine Patientin im Krankenhaus, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Nach einer Aus­ein­an­der­set­zung in einem Hotel auf dem Mau­ri­ti­us­wall hat die Poli­zei  vier Män­ner vor­läu­fig festgenommen.

Außer­dem wur­den drei hoch­wer­ti­ge Autos sicher­ge­stellt und eine Mord­kom­mis­si­on ein­ge­rich­tet. Zwei der Män­ner wer­den der­zeit in einem Kran­ken­haus mit schwe­ren Ver­let­zun­gen behan­delt. Der 34 Jah­re alte Mann war auf­grund von Stich­ver­let­zun­gen zwi­schen­zeit­lich in Lebensgefahr.

Nach ers­ten Erkennt­nis­sen soll der 34-Jäh­ri­ge dem 20-Jäh­ri­gen gegen 22:15 Uhr im Hotel­zim­mer schwers­te Schnitt­ver­let­zun­gen an der Hand zuge­fügt haben. Ob und inwie­weit der 20-Jäh­ri­ge oder sei­ne drei eben­falls vor­läu­fig fest­ge­nom­me­nen Bekann­ten anschlie­ßend den 34-Jäh­ri­gen ange­grif­fen haben, ist der­zeit Gegen­stand der Ermitt­lun­gen. Die Män­ner sol­len anschlie­ßend mit den nun sicher­ge­stell­ten Autos in Kran­ken­häu­ser gefah­ren sein.

Die Mord­kom­mis­si­on fragt: Wer hat am Mitt­woch­abend eine Per­so­nen­grup­pe im Bereich Mauritiuswall/Rubensstraße gese­hen und hat es dort eine Aus­ein­an­der­set­zung gege­ben? Wer kann Anga­ben zu Per­so­nen oder Autos machen, die in der Zeit in dem Bereich unter­wegs waren? Hin­wei­se nimmt die Mord­kom­mis­si­on unter der Tele­fon­num­mer 0221 / 229–0 oder per E‑Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.