Lever­ku­sen: Feu­er­werk sowie Werks­feu­er­wehr noch im Einsatz

Krankenwagen - Blaulicht - StraßeFoto: Krankenwagen mit Blaulicht, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In der Abfall­ver­bren­nungs­an­la­ge des Chem­park Lever­ku­sen kam es heu­te um cir­ca 09:30 Uhr zu einer Explosion.

Die Ein­satz­kräf­te der Werk­feu­er­wehr und der Feu­er­wehr Lever­ku­sen sind im Ein­satz, wei­te­re alar­miert. Auch die Feu­er­wehr Köln ist zur Unter­stüt­zung ange­for­dert. Der­zeit brennt ein Tank mit Lösungs­mit­teln. Die Lösch­ar­bei­ten muss­ten war­ten, bis eine Strom­lei­tung vom Netz getrennt war. Das ist nun gesche­hen. Die Lösch­ar­bei­ten beginnen.

Bis­lang wur­den vier Schwer­ver­letz­te und zwölf Ver­letz­te gebor­gen. Fünf Per­so­nen wer­den ver­misst. Zur­zeit wird gewarnt, die Fens­ter und Türen geschlos­sen zu hal­ten, die Rauch­säu­le zieht nach Opla­den. Luft­mess­wa­gen sind im Einsatz.

Gebrannt haben flüs­si­ge Lösungs­mit­tel. Der­zeit ist laut Chem­park von einer Eska­la­ti­on der Lage nicht aus­zu­ge­hen. Der Stand­ort ist stabil.

Eine Ein­schät­zung, ob in den Nie­der­schlä­gen rele­van­te Stof­fe zu fin­den sind, ist nach Aus­kunft des LANUV noch nicht mög­lich. Die Spiel­plät­ze in Bür­rig und Opla­den wer­den tem­po­rär als Vor­sichts­maß­nah­me bis auf Wei­te­res geschlos­sen. Die Mess­wer­te sind aktu­ell im „grü­nen Bereich”. Als Vor­sichts­maß­nah­men gilt: Nah­rungs­mit­tel im Gar­ten abwaschen.

Soll­ten Rück­stän­de und Ruß­nie­der­schlag auf den Grund­stü­cken und Stra­ßen ent­deckt wer­den, bit­te an die Bür­ger­hot­line mel­den: 0214/406‑3333.

Eine Ein­schät­zung, ob in den Nie­der­schlä­gen nach dem Brand­ereig­nis rele­van­te Stof­fe zu fin­den sind, ist nach Aus­kunft des LANUV wei­ter­hin noch nicht mög­lich. Das Gesund­heits­amt der Stadt Lever­ku­sen weist daher vor die­sem Hin­ter­grund dar­auf hin, dass Bewoh­ne­rin­nen und Bewoh­ner der Stadt­tei­le Bür­rig und Opla­den Nah­rungs­mit­tel aus dem Gar­ten vor­sorg­lich nicht ver­zeh­ren und bei nicht auf­schieb­ba­ren Arbei­ten im Gar­ten eben­falls vor­sorg­lich Hand­schu­he tra­gen sollten.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.