Lever­ku­sen: Poli­zei und Ord­nungs­amt lösen ille­ga­le Par­ty auf

Musikfestival - Event - Party - Jugendliche - ÖffentlichkeitFoto: Teenagerpaar bei einem Sommerfestival in der Öffentlichkeit

Die Poli­zei hat gemein­sam mit dem Ord­nungs­dienst in der Neu­en Bahn­stadt eine ille­ga­le Par­ty mit etwa 500 jun­gen Men­schen aufgelöst.

Gegen 20:15 Uhr hat­te das Ord­nungs­amt die zuvor auch im Inter­net ange­kün­dig­te Par­ty in einem Opla­de­ner Park in der Nähe des Bahn­hofs fest­ge­stellt und rund zwei Stun­den spä­ter die Poli­zei alar­miert und ein Amts­hil­fe­er­su­chen gestellt.

Bei Ein­tref­fen von Ein­satz­kräf­ten der Bereit­schafts­po­li­zei ver­such­ten sich die anwe­sen­den Par­ty­gäs­te zu zer­streu­en und in meh­re­ren Klein­grup­pen zu flüch­ten. Die Beam­ten erteil­ten Platz­ver­wei­se, stell­ten Per­so­na­li­en der ver­blie­be­nen Par­ty­gäs­te fest und fer­tig­ten neben Anzei­gen gegen die Coro­na­schutz­ver­ord­nung auch eine Straf­an­zei­ge wegen gefähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung und Sachbeschädigung.

In die­sem Zusam­men­hang sucht das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 57 nach zwei Män­nern, die im Ver­dacht ste­hen, auf der Cam­pu­s­al­lee einen 19 Jah­re alten Lever­ku­se­ner mit Faust­schlä­gen gegen den Kopf ver­letzt zu haben. Einer der dun­kel­haa­ri­gen Tat­ver­däch­ti­gen trug ein schwar­zes T‑Shirt und führ­te eine auf­fäl­li­ge, rote Musik­box mit sich. Sein Alter wird auf Anfang 20 geschätzt. Hin­wei­se von Zeu­gen nimmt die Poli­zei unter der Tele­fon­num­mer 0221 229–0 oder per E‑Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.