Lever­ku­sen: Unbe­kann­te wer­fen Feu­er­lö­scher aus Hochhaus

Feuerlöscher - Kleinlöschgerät - Ablöschen - BrändenFoto: Mehrere Feuerlöscher nebeneinander aufgestellt

Unbe­kann­te haben in Wies­dorf einen Feu­er­lö­scher aus einem der obe­ren Stock­wer­ke eines Hoch­hau­ses auf der Wei­her­stra­ße geworfen.

Der Feu­er­lö­scher schlug weni­ge Meter neben einem 35-jäh­ri­gen Mann und des­sen ein­jäh­ri­ger Enke­lin ein, die sich auf einem Fuß­weg vor dem Ein­gang der Haus­num­mer 13 auf­ge­hal­ten hatten.

Bei der Absu­che der Stock­wer­ke des Gebäu­de­kom­ple­xes ent­deck­ten Poli­zis­ten auf einem zur Vor­der­sei­te der Haus­num­mer 13 gele­ge­nen Lau­ben­gang neben einer lee­ren Wand­hal­te­rung den Siche­rungs­stift eines Feuerlöschers.

Das Kri­mi­nal­kom­mis­sa­ri­at 57 sucht drin­gend Zeu­gen, die Anga­ben zum Tat­ge­sche­hen oder den unbe­kann­ten Tätern machen kön­nen. Hin­wei­se bit­te unter der Ruf­num­mer 0221 229–0 oder per E‑Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de. Die Ermitt­lun­gen ins­be­son­de­re zum genau­en Stand­ort, Sicht­feld und Motiv der oder des Werfer(s) dau­ern an.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.