Lever­ku­se­ner: Ein Toter nach Explo­si­on in Chemiepark

Polizei - Polizeiauto - Einsatzwagen - Einsatzfahrzeug - Gebäude - Spiegel - StreifenwagenFoto: Sicht auf ein Polizeiauto, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Bei der Explo­si­on in einem Lever­ku­se­ner Che­mie­park ist am Diens­tag min­des­tens eine Per­son ums Leben gekommen.

Es han­de­le sich um einen Mit­ar­bei­ter, teil­te der Chem­park Lever­ku­sen am Nach­mit­tag mit. Ret­tungs­kräf­te der Werk­feu­er­wehr konn­ten die­sen dem­nach nur noch tot ber­gen. Vier wei­te­re Mit­ar­bei­ter wer­den Unter­neh­mens­an­ga­ben zufol­ge noch vermisst.

Bei der Explo­si­on in der Anla­ge im Lever­ku­se­ner Stadt­teil Bür­rig waren am Diens­tag­mor­gen min­des­tens 16 Mit­ar­bei­ter ver­letzt wor­den, zwei davon schwer. Die Ret­tungs­ar­bei­ten lie­fen wei­ter­hin mit Hoch­druck, so das Unter­neh­men wei­ter. Die genau­en Hin­ter­grün­de des Vor­falls waren zunächst noch unklar.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.