Mett­mann: Tief­kühl­ser­vice Eis­mann ver­dop­pelt Umsatz dank Corona

Eismann Beteiligungs GmbH - Tiefkühl-Heimservice - Lebensmittel - Zentrale - Seibelstraße - MettmannFoto: Zentrale der Eismann Beteiligungs GmbH (Mettmann), Urheber: Eismann Tiefkühl-Heimservice GmbH

Coro­na hat Deutsch­land fest im Griff: Das öffent­li­che Leben steht still, Schu­len sind geschlos­sen. Um die Anste­ckungs­ge­fahr zu min­dern, raten Poli­ti­ker den Bür­gern, zuhau­se zu bleiben.

Genau dahin lie­fert eis­mann ihnen die not­wen­di­gen Lebens­mit­tel und erlebt einen regel­rech­ten Boom mit stark erhöh­ter Nach­fra­ge und einer Umsatz­ver­dopp­lung bei Online-Bestel­lun­gen. Ein­zel­ne Per­so­nen bestel­len Tief­kühl­kost für mehr als 400 Euro. Prio­ri­tät haben für Eis­mann aber die vie­len klei­nen Bestel­lun­gen. Die Mit­ar­bei­ter des Tief­kühl-Lie­fer­diens­tes neh­men viel auf sich, um Deutsch­land zu ver­sor­gen, natür­lich unter Ein­hal­tung der Hygie­ne­vor­schrif­ten und der Tiefkühlkette.

„Wir sind sehr stolz auf unse­re Eis­män­ner. Sie schaf­fen den schwe­ren Spa­gat zwi­schen sen­si­bler Kun­den­be­treu­ung in Kri­sen­zei­ten und deut­lich erhöh­ter Nach­fra­ge”, sagt Elmar Wes­ter­mey­er, Geschäfts­füh­rer bei Eis­mann. „Wir kön­nen unse­ren Mit­ar­bei­tern nicht genug dan­ken und unter­stüt­zen sie best­mög­lich im Umgang mit die­ser Ausnahmesituation”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.