Münster: Feuerwehr und Bundespolizei evakuieren ICE am Hbf

Intercity-Express - Hochgeschwindigkeitszug - Triebzug - ICE 1 - Deutsche BahnFoto: Hochgeschwindigkeitszug ICE 1 der Deutsche Bahn, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Eine Rauchentwicklung an einem ICE sorgte für einen Einsatz der Feuerwehr und Bundespolizei im Hauptbahnhof Münster.

An einem Drehgestell des im Gleis 12 stehenden ICE kam es zu einer größeren Rauchentwicklung, ein offenes Feuer entstand nicht. Die alarmierte Feuerwehr war mit drei Löschzügen zur Brandbekämpfung im Einsatz. Durch das Zugpersonal und die Bundespolizei wurden etwa 140 Reisende aus dem Zug evakuiert.

Es wurde niemand verletzt, der Zug war nicht mehr fahrbereit. Eine festgefahrene Bremse war Ursache für die Rauchentwicklung. Durch den Einsatz kam es rund um den Hauptbahnhof zu Verkehrsbehinderungen. Auch im Bahnverkehr kam es durch die Sperrung benachbarter Gleise zu Behinderungen.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.