Neuss: Ladendieb ohne Wohnsitz erwartet beschleunigtes Verfahren

Kaufhaus - Personen - Verkäuferin - Kunde - Galeria KaufhofFoto: Verkauf in einem Kaufhaus (Galeria Kaufhof), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Am Montag gegen 18:30 Uhr erwischten Ladendetektive einen 45-Jährigen auf frischer Tat beim Diebstahl von Parfum.

Vor einem Kaufhaus an der Niederstraße sprachen sie den mutmaßlichen Ladendieb an und hielten ihn anschließend bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die Polizeibeamten nahmen ihn sodann vorläufig fest. Ein Richter schickte den mutmaßlichen Ladendieb – der sich ohne festen Wohnsitz in Deutschland aufhält – im Rahmen des beschleunigten Verfahrens in Hauptverhandlungshaft. Die Ermittlungen der Kripo dauern an.

Das beschleunigte Verfahren ist nach dem Gesetz in solchen Fällen möglich, in denen der Sachverhalt einfach gelagert ist – also für die Verfahrensbeteiligten leicht überschaubar – oder eine klare Beweislage besteht; so etwa, wenn der Beschuldigte geständig ist. Es dient der – nicht zuletzt präventiv wirkenden – zügigen Strafverfolgung. Dieses Verfahren kann darüber hinaus zur Vermeidung oder Verkürzung von Untersuchungshaft beitragen.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.