NRW: 100 Mil­lio­nen Euro an Auf­bau­hil­fen für betrof­fe­ne Unternehmen

Hochwasser - Flutwelle - Häuser - Straße - Land - Juli 2021 - Trier-Ehrang - Rheinland-PfalzFoto: Hochwasser in Rheinland-Pfalz am 15.07.2021 (Trier-Ehrang), Urheber: Stadt Trier

Die Flut­ka­ta­stro­phe im letz­ten Jahr hat vie­le Unter­neh­men in Nord­rhein-West­fa­len schwer getroffen.

Mit einem umfang­rei­chen Hilfs­pro­gramm aus Sofort­hil­fen, der Auf­bau­hil­fe und dem NRW.BANK Uni­ver­sal­kre­dit unter­stützt die Lan­des­re­gie­rung betrof­fe­ne Unter­neh­men beim Wie­der­auf­bau. Mitt­ler­wei­le konn­ten rund 100 Mil­lio­nen Euro an Auf­bau­hil­fen für Unter­neh­men bewil­ligt wer­den. Das gab Wirt­schafts­mi­nis­ter Prof. Dr. Andre­as Pink­wart heu­te bei einem Besuch von zwei betrof­fe­nen Unter­neh­men, dem Augen­op­ti­ker M.O. Meis­ter Optic und dem Zucker­her­stel­ler Pfei­fer & Lan­gen, in Eus­kir­chen bekannt.

Schon im Novem­ber hat­te sich Minis­ter Pink­wart ein Bild von der Lage nach der Flut­ka­ta­stro­phe in Eus­kir­chen gemacht. Damals besich­tig­te er die zer­stör­ten Geschäfts­räu­me des Unter­neh­mens M.O. Meis­ter Optic in der Eus­kir­che­ner Innen­stadt, die in der Zwi­schen­zeit voll­stän­dig reno­viert wer­den konn­ten. Minis­ter Pink­wart über­reich­te Opti­ker­meis­te­rin Kers­tin Her­ter heu­te einen wei­te­ren Bescheid für Ein­kom­mens­ein­bu­ßen, der die bis­her erhal­te­ne Auf­bau­hil­fe aufstockt.

Auch das Werk des Zucker­her­stel­lers Pfei­fer & Lan­gen wur­de stark durch das Hoch­was­ser der Erft beschä­digt. Dem Unter­neh­men gelang es, den Betrieb nach der Über­flu­tung in Eigen­leis­tung zügig wie­der­auf­zu­neh­men. Der Antrag auf Auf­bau­hil­fe wird der­zeit von der Bewil­li­gungs­be­hör­de bear­bei­tet. Im Vor­feld der Antrag­stel­lung wur­de das Unter­neh­men inten­siv durch die IHK Aachen und die NRW.BANK bera­ten, um zeit­nah För­der­mit­tel zu erhalten.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.