NRW: Infek­ti­ons­ge­sche­hen an Schu­len wei­ter­hin auf nied­ri­gem Niveau

Wahllokal - Wahlraum - Stühle - Tische - Volksabstimmung - VolksentscheidFoto: Sicht auf einen Wahllokal in einer Schule, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Das Infek­ti­ons­ge­sche­hen an Schu­len in Nord­rhein-West­fa­len bewegt sich wei­ter­hin auf nied­ri­gem Niveau.

Wie schon in den Vor­wo­chen war auch mit Stich­tag vom 10. Novem­ber 2021 lan­des­weit kei­ne Schu­le geschlos­sen. Im Zeit­raum zwi­schen dem 04. Novem­ber und dem 10. Novem­ber 2021 haben die wei­ter­füh­ren­den Schu­len in Nord­rhein-West­fa­len die Durch­füh­rung von ins­ge­samt 2.298.717 Anti­gen-Schnell­tests gemel­det, von denen 2.488 posi­tiv aus­fie­len (0,11 Pro­zent, in der Vor­wo­che: 0,07 Prozent).

Die rund 5.000 vom Schul­mi­nis­te­ri­um wöchent­lich abge­frag­ten Schu­len mel­de­ten in der ver­gan­ge­nen Woche ins­ge­samt 7.662 bestä­tig­te Coro­na-Fäl­le unter den Schü­le­rin­nen und Schü­lern (0,39 Pro­zent, in der Vor­wo­che: 0,26 Pro­zent). Die­se Zahl umfasst sowohl die durch schu­li­sche als auch die durch außer­schu­li­sche Tes­tun­gen fest­ge­stell­te Infek­tio­nen mit SARS-CoV‑2. Dabei flie­ßen nicht nur neu ent­deck­te, son­dern auch schon zuvor bestehen­de Infek­tio­nen in die­se Mel­dung ein. Eben­falls mit Stich­tag vom 10. Novem­ber 2021 befan­den sich lan­des­weit 17.487 Schü­le­rin­nen und Schü­ler (0,9 Pro­zent, in der Vor­wo­che: 0,8 Pro­zent) in einer behörd­lich ange­ord­ne­ten Quarantäne.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.