NRW: Lan­des­re­gie­rung führt Coro­na-Test­pflicht an Schu­len ein

Boson Biotech - Rapid SARS-CoV-2 Antigen Test Card - In-Vitro-Diagnostikum - Corona-Schnelltest - Februar 2021Foto: Corona-Schnelltest Rapid SARS-CoV-2 Antigen Test Card (Corona-Schnelltest)

Die Lan­des­re­gie­rung wird eine Test­pflicht gegen das Coro­na­vi­rus für Schü­le­rin­nen und Schü­ler einführen.

Die kon­kre­te Aus­ge­stal­tung der Test­pflicht sowie die recht­li­chen Grund­la­gen wer­den der­zeit auch im Aus­tausch mit ande­ren Län­dern fina­li­siert und recht­zei­tig vor Schul­be­ginn bekanntgegeben.

Schul- und Bil­dungs­mi­nis­te­rin Yvonne Gebau­er: „Nord­rhein-West­fa­len war und ist seit Beginn der Pan­de­mie dar­auf Bedacht, das Recht auf Bil­dung best­mög­lich mit dem Infek­ti­ons- und Gesund­heits­schutz in Ein­klang zu brin­gen. Bei der wei­te­ren Bekämp­fung und Ein­däm­mung der Pan­de­mie spie­len Tests eine wich­ti­ge Rol­le. Sie sor­gen dafür, dass Infek­tio­nen ent­deckt und Infek­ti­ons­ket­ten durch­bro­chen oder sogar ver­mie­den wer­den kön­nen. Ver­pflich­ten­de Selbst­tests als zusätz­li­che Sicher­heit tra­gen dazu bei, das Dun­kel­feld von sym­ptom­los Erkrank­ten auf­zu­hel­len und die wei­te­re Aus­brei­tung der Pan­de­mie zu ver­hin­dern. Sie sor­gen dafür, dass der Schul­be­trieb siche­rer wird”.

Die Selbst­tests wer­den in den Schu­len gut ange­nom­men und die Durch­füh­rung gelingt wei­test­ge­hend pro­blem­los. Um den Tes­t­an­stren­gun­gen in den Schu­len im Inter­es­se des Gesund­heits­schut­zes für alle noch mehr Wir­kung zu ver­lei­hen, ist nun­mehr eine Test­pflicht vor­ge­se­hen – wie auch in ande­ren Bun­des­län­dern beab­sich­tigt. Vor­aus­set­zung für einen wirk­sa­men Infek­ti­ons­schutz ist, dass mög­lichst alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler an den Tes­tun­gen teil­neh­men. Das soll mit einer Test­pflicht sicher­ge­stellt werden.

Bereits in der ver­gan­ge­nen Woche hat­te das Minis­te­ri­um für Schu­le und Bil­dung dar­über infor­miert, dass es nach den Oster­fe­ri­en zunächst kei­nen Regel­be­trieb mit voll­stän­di­gem Prä­senz­un­ter­richt geben wird. Sofern es das Infek­ti­ons­ge­sche­hen zulässt, sol­len die Schu­len zunächst auf der Grund­la­ge der Schul­mail vom 25. März 2021 für die Dau­er von zwei Wochen in den Wech­sel­un­ter­richt star­ten. Nach den Oster­fe­ri­en sol­len alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler aller Schu­len zwei Mal pro Woche Selbst­tests durch­füh­ren. Schul- und Bil­dungs­mi­nis­te­rin Gebau­er: „Wir wol­len alles tun, um eine Wie­der­auf­nah­me des Unter­richts­be­triebs nach den Oster­fe­ri­en zu ermög­li­chen und tau­schen uns dazu wie ange­kün­digt in der kom­men­den Woche mit den schu­li­schen Ver­bän­den aus”.

Bereits vor den Feri­en wur­den die wei­ter­füh­ren­den Schu­len mit Selbst­tests belie­fert. Die Aus­lie­fe­rung wird auch in den Feri­en nach den Oster­ta­gen fort­ge­setzt und um den Kreis der Grund–  und För­der­schu­len erwei­tert. Durch die­se Vor­keh­run­gen vor und in den Feri­en wird sicher­ge­stellt, dass bei einem Schul­start nach den Oster­fe­ri­en für alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler zwei Selbst­tests pro Woche bereitstehen.

Abschlie­ßend beton­te Schul- und Bil­dungs­mi­nis­te­rin Gebau­er: „Nord­rhein-West­fa­len war Vor­rei­ter bei den Rege­lun­gen zu einer weit­rei­chen­den Mas­ken­pflicht auf dem Schul­ge­län­de, im Schul­ge­bäu­de und auch im Unter­richt. Nach­dem dar­über anfangs hef­tig debat­tiert wur­de, ist die Mas­ken­pflicht zur Bekämp­fung und Ein­däm­mung der Pan­de­mie heu­te selbst­ver­ständ­lich. Mit der Test­pflicht schaf­fen wir eine wei­te­re Vor­aus­set­zung dafür, dass so viel Unter­richt wie mög­lich in Prä­senz statt­fin­den kann”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.