NVR: Sin­ken­de Qua­li­tät der Bahn­hö­fe und Hal­te­punk­te im Rheinland

S-Bahn-Haltestelle - Köln-Lövenich - Bahnsteig - Deutsche Bahn - Köln-Lindenthal/LövenichFoto: Bahnsteig der S-Bahn-Haltestelle "Köln-Lövenich" (Köln-Lindenthal)

Der Nah­ver­kehr Rhein­land hat im ver­gan­ge­nen Jahr wie­der einen kri­ti­schen Blick auf die Bahn­hö­fe und Hal­te­punk­te im Ver­bund­ge­biet geworfen.

Her­aus­ge­kom­men ist der neue Sta­ti­ons­be­richt für das Jahr 2020, bei dem zum ach­ten Mal in Fol­ge Merk­ma­le wie die Sau­ber­keit, der Zustand von Sitz­ge­le­gen­hei­ten, Abfall­be­häl­tern und Vitri­nen oder das Vor­han­den­sein eines Wet­ter­schut­zes unter­sucht und bewer­tet wur­den. Von den 201 Sta­tio­nen im NVR-Gebiet wur­den im Herbst 2020 ins­ge­samt 200 in Augen­schein genom­men und bewer­tet. Ledig­lich die Sta­ti­on Lin­nich (RB 21 Nord) wur­de auf­grund der Stre­cken­sper­rung zwi­schen Lin­nich Tetz und Lin­nich nicht erho­ben. Bei der Unter­su­chung wer­den die Sta­tio­nen in drei Kate­go­rien ein­ge­teilt: min­des­tens akzep­ta­bel, noch akzep­ta­bel und nicht akzeptabel.

Beim Gesamt­ergeb­nis gab es gro­ße Unter­schie­de im Ver­gleich zum Vor­jahr: In der bes­ten Kate­go­rie (akzep­ta­bel) lan­de­ten 2020 nur noch 126 Sta­tio­nen, dies ent­spricht einem Anteil von 63 Pro­zent. 2019 gab es im grü­nen Bereich noch 153 Sta­tio­nen (80 Pro­zent). Auf dem Gebiet des NVR sind neben der DB Station&Service AG noch die Eure­gio Ver­kehrs­schie­nen­netz GmbH und die Rur­tal­bahn GmbH für den Betrieb der Sta­tio­nen verantwortlich.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.