Rom­mers­kir­chen: Poli­zei sucht mit Hub­schrau­ber nach Einbrechern

Polizei-Hubschrauberstaffel Westfalen - Flugplatz - Dortmund Foto: Polizei-Hubschrauberstaffel Westfalen (Dortmund)

In der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag kam es bei einer Fir­ma in Rom­mers­kir­chen gegen 01:30 Uhr zu einer Alarmauslösung.

Drei Per­so­nen hiel­ten sich nach ers­ten Erkennt­nis­sen auf dem Fir­men­ge­län­de an der Ven­lo­er Stra­ße auf. Als die Poli­zei mit star­ken Kräf­ten anrück­te, konn­ten zwei Per­so­nen, ein 44-jäh­ri­ger und ein 46-jäh­ri­ger Mann aus Esch­wei­ler, im unmit­tel­ba­ren Umfeld des Gelän­des ange­trof­fen und zunächst vor­läu­fig fest­ge­nom­men werden.

Im Nah­be­reich fan­den die Beam­ten ein Fahr­zeug, mit wel­chem die Tat­ver­däch­ti­gen offen­bar anreis­ten, auf. Da sich mut­maß­li­ches Ein­bruch­werk­zeug in die­sem befand, und es kei­nem der ange­trof­fe­nen Per­so­nen zwei­fels­frei zuge­ord­net wer­den konn­te, wur­de das Fahr­zeug sichergestellt.

Die Suche nach der drit­ten Per­son ver­lief trotz Hin­zu­zie­hung eines Dienst­hun­des und eines Hub­schrau­bers nega­tiv. Die bei­den Ange­trof­fe­nen wur­den nach Abschluss der poli­zei­li­chen Maß­nah­men und Prü­fung von Haft­grün­den wie­der entlassen.

Ob die Tat­ver­däch­ti­gen Die­bes­gut erlang­ten, in wel­chem Zusam­men­hang das Fahr­zeug mit den ange­trof­fe­nen Per­so­nen steht und die Suche nach der drit­ten Per­son ist nun Gegen­stand der kri­mi­nal­po­li­zei­li­chen Ermitt­lun­gen beim KK24.

Zeu­gen, die ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht haben und Hin­wei­se zum Sach­ver­halt geben kön­nen, wer­den gebe­ten sich bei der Poli­zei unter der 02131 3000 zu melden.