Soest: 33-Jähriger ignoriert Stoppschild und stirbt danach

Polizei-Auto - Polizei - Dienstwagen - Einsatzwagen - Sirene - Blaulicht - StreifenwagenFoto: Sicht auf das Blaulicht eines Streifenwagens, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Auf einer Landstraße im Kreis Soest ist am Samstagabend ein 33 Jahre alter Autofahrer bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen.

Der Mann hatte gegen 20:45 Uhr an einer Kreuzung der L 776 ein für ihn geltende Stoppzeichen missachtet und war mit einem von rechts kommenden Pkw zusammengestoßen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Sein Fahrzeug schleuderte im Anschluss in ein angrenzendes Maisfeld und überschlug sich mehrfach.

Der 33-Jährige starb noch an der Unfallstelle. Das zweite Fahrzeug kam am Fahrbahnrand zum Stehen. Die beiden Insassen im Alter von 21 und 24 Jahren wurden schwer verletzt. Die Landstraße musste für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang und zur Ursache dauerten zunächst noch an.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.