Ber­lin: Ange­la Mer­kel lobt Alten- und Pflegeheime

Rentner - Mann - Rollstuhl - ÖffentlichkeitFoto: Rentner in einem Rollstuhl in der Öffentlichkeit, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Bun­des­kanz­le­rin Ange­la Mer­kel hat Alten- und Pfle­ge­hei­me in der Coro­na­kri­se gelobt.

„Vie­le Alten- und Pfle­ge­hei­me gehen vor­bild­lich und ein­fühl­sam mit den Bedürf­nis­sen ihrer Bewoh­ner um und suchen nach guten und krea­ti­ven Lösun­gen”, sag­te Mer­kel in ihrem am Sams­tag ver­öf­fent­lich­ten Video-Pod­cast. Ver­stärk­te Coro­na-Tests – zum Bei­spiel auch bei asym­pto­ma­ti­schen Per­so­nen in Pfle­ge­ein­rich­tun­gen – wür­den künf­tig dabei hel­fen, noch mehr für die alten Men­schen zu tun.

Auch in Zei­ten, in denen das Virus gera­de für älte­re Men­schen eine rea­le Gefahr dar­stel­le, dür­fe es kei­ne völ­li­ge Ver­ein­sa­mung geben. „Men­schen brau­chen Men­schen”, so Mer­kel. Sie for­der­te in die­sem Zusam­men­hang erneut dazu auf, die grund­le­gen­den Hygie­ne- und Abstands­re­geln zu befol­gen. Jeder kön­ne so etwas Ein­fa­ches tun, um den älte­ren Men­schen sei­nen Dank auszudrücken.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.