Ber­lin: Mas­si­ve Aus­schrei­tun­gen bei Pro­tes­ten vor Bundestag

Corona-Demonstration - Protest - Wasserwerfer - Polizei - November 2020 - BerlinFoto: Corona-Demonstration am 18. November 2020 vor dem Bundestag (Berlin), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Bei Pro­tes­ten vor dem Bun­des­tag ist es am Mitt­woch­mit­tag zu Aus­schrei­tun­gen gekommen.

Pro­test­ler war­fen mit Böl­lern, die Poli­zei setz­te vor dem Bran­den­bur­ger Tor Was­ser­wer­fer ein, es gab Geran­gel und meh­re­re Fest­nah­men. Die Demo war zuvor von den Behör­den offi­zi­ell für auf­ge­löst erklärt wor­den. Min­dest­ab­stän­de wur­den nicht ein­ge­hal­ten, und nach­dem sich zwi­schen­zeit­lich vie­le Teil­neh­mer an die Mas­ken­pflicht gehal­ten hat­ten, wur­den die Mund-Nase-Bede­ckun­gen abge­nom­men. Die Demons­tran­ten pro­tes­tier­ten gegen eine für den Mit­tag geplan­te Ände­rung des Infek­ti­ons­schutz­ge­set­zes und die Coro­na-Regeln. Auf Pla­ka­ten waren Paro­len wie „Kei­ne Dik­ta­tur” oder „Mer­kel muss weg” zu lesen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.