Hamm: Drogendealer am Hauptbahnhof von der Bundespolizei erwischt

Hamm Hauptbahnhof - VogelperspektiveFoto: Sicht auf den "Hamm Hauptbahnhof" in der Vogelperspektive (Hamm-Stadtmitte)

Ein Drogendealer ist im Hauptbahnhof von Hamm von der Bundespolizei Münster erwischt worden. Er trug über 58 Gramm abgepacktes Rauschmittel bei sich mit.

Einen 32 Jahre alten, gebürtigen Drensteinfurter – der derzeit in Münster wohnt – kontrollierten Bundespolizisten am Donnerstagabend gegen 22:30 auf Bahnsteig 2/Gleis 4 im Bahnhof Hamm.


Bei dem Deutschen der bei der Kontrolle durch die Bundespolizei äußerst nervös wurde, fanden die Bundespolizisten einen kleinen Jutebeutel mit 47 Gramm Marihuana und 10 Gramm der Droge Methylen-Dioxy-Methyl-Amphetamin – kurz MDMA – die als weltweit verbreitete Partydroge bekannt ist.

Den Jutebeutel, mit den in kleinen Mengen abgepackt und zum Verkauf vorbereiteten Drogen, hatte der 32 -jährige ungeschickt und gut von außen sichtbar in seiner Jogginghose versteckt. Der Mann, der auch eine Feinwaage mit sich führte, gab den Bundespolizisten gegenüber unumwunden zu, mit den Drogen Handel zu betreiben.

Der Dealer muss nun mit einer Strafanzeige der Bundespolizei wegen des Handels mit Betäubungsmitteln rechnen. Das Rauschgift wurde von den Beamten eingezogen



Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.